Multitalent „Kapuzinerkresse“

Die Kapuzinerkresse stammt ursprünglich aus Peru und ist mittlerweile in den meisten Gärten in Europa anzutreffen. Sie wurde früher vorwiegend in Klostergärten angebaut daher auch der Name „Kapuzinerkresse“. Mit ihr lassen sich Husten, Erkältungen, Nierenerkrankungen und Harnwegsinfektionen behandeln. Die Kapuzinerkresse eignet sich als scharf-intensives Würzmittel für viele Gerichte. Man kann sowohl die runden Blätter als […]

Weiterlesen