Sommerzeit-Feuerelement

Steht für Lebensfreude, Tatendrang, Inspiration und Leichtigkeit. Der Name Feuerelement verrät schon, dass es hier um Wärme und Hitze geht. Entsprechend ist die Jahreszeit der Sommer. Die Tage sind lang und die Nächte kurz. Dem Feuerelement sind die Organe Herz und Dünndarm zugeordnet. Unsere Herzen sind empfänglicher und leichter zugänglich als im Winter. Auf der […]

Weiterlesen

Waldmeister

Unsere Vorfahren bezeichneten den Waldmeister als „Fröhlichmacher aus dem Wald“. Ein Geschmack der zum Frühling gehört und an die Kindheit erinnert. Zwischen April und Juni ist der Waldmeister erntereif und es lässt sich daraus ein wunderbar aromatischer Sirup herstellen. Zu finden sind die feinen Blätter mit ihrem einzigartigen Duft in schattigen Buchenwäldern. Für die Herstellung […]

Weiterlesen

Rotkleeöl – für eine straffere und Glattere Haut

Von Mai bis Juli sind auf vielen Wiesen die rosa Blüten des Rotklees zu finden. Aus diesen Blüten kann man ganz einfach ein sehr wertvolles Öl herstellen, welches der Hautalterung und Faltenbildung entgegenwirkt. Die im Rotklee enthaltenden Isoflavone haben eine hautverjüngende Wirkung. Der Blutfluss wird angeregt und dadurch die Regeneration und das Wachstum der Hautzellen […]

Weiterlesen

Schröpfen – Bringt die lebensenergie wieder zum fliessen

Das Schröpfen ist eine ca. 2000 Jahre alte Therapieform aus der traditionellen Chinesischen Medizin. In der TCM wird geschröpft um den Fluss der Lebensenergie zu harmonisieren. Es hilft ein gestörtes Gleichgewicht der Körperflüssigkeiten bzw. von Lebensenergie wieder herzustellen. Es werden Reflexzonen aktiviert, Organe angeregt und dadurch der Selbstheilungsprozess in Gang gesetzt. Es gibt 3 Arten […]

Weiterlesen

Jiaogulan das „Kraut der Unsterblichkeit“

Jiaogulan gilt als eines der wichtigsten Heilpflanzen in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Das „Kraut der Unsterblichkeit“ stammt ursprünglich aus China. Dort wird es wegen seiner gesundheitsfördernden Eigenschaft sehr geschätzt. Jiaogulan gehört wie der Ginseng und griechischer Berg Tee zu den Adaptogenen das heißt, dass sich Jiaogulan den jeweiligen Körperfunktionen anpassen kann und die besondere Eigenschaft […]

Weiterlesen

Mudra „Das was Freude bringt“

Die Mudra ist eine symbolische Handgeste, die im täglichen Leben, im indischen Tanz und in der religiösen Praxis ihre Anwendung findet. Übersetzt aus dem Sanskrit bedeutet Mudra “ das was Freude bringt“. Mudras sind sanfte Fingerübungen mit großer Wirkung. Durch spezielle Fingerhaltung wird der Energiefluss im Körper verbessert und die Energiebahnen miteinander verbunden. Das Gyan […]

Weiterlesen

Wildkräuter Smoothies

Kleine Wundergetränke mit großer Wirkung! Smoothies sind kleine Wundergetränke und eine einfache und praktische Zubereitungsart für Obst, Gemüse und Kräuter. Besonders reich an Vitalstoffen sind grüne Smoothies mit Wildkräuter. Sie enthalten viele Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine. Kräuter wie Brennessel, Giersch, Gänseblümchen, Löwenzahn (bitte nicht zu viel sonst wird es zu bitter) sind mild im Geschmack […]

Weiterlesen

Die Leber „Spannt“ Leber- Qi-Blockade

Wem etwas über die Leber gelaufen ist der ist meistens nicht in allerbester Laune und wirkt gereizt. Eine gespannte oder gestaute Leber zeigt sich auf der Emotionalen Seite durch Wutgefühle und – Ausbrüche, Zorn, Ärger und Frust. Wenn der Mensch unter Stress steht, keine Entfaltungsspielraum mehr hat, sich nicht mehr abgrenzen kann und oft fremdbestimmt […]

Weiterlesen

Gänseblümchen „Ewig Schön“

Unermüdliche bringt sie fast das ganze Jahr ihre kleinen Blütenköpfe hervor. Es gibt unendlich viele Namen für das Gänseblümchen: Himmelsblume, Augenblümchen, Mondscheinblume Tausendschön, Marienblümchen und noch viele andere. Noch zu unserer Kindheit war das Gänseblümchen eine richtige Kinderblume, da wurden Kränze gebunden, kleine Gänseblümchensträuße gepflückt und orakelt ( er liebt mich, er liebt mich nicht……?). […]

Weiterlesen

Gerstenwasser – der Heiltrunk der Queen

Gerstenwasser ist ein Mix aus in Wasser aufgekochter Naturgerste. Bereits in der Antike wurden schwache und kranke Menschen damit behandelt. Die Herstellung ist denkbar einfach : 100 g Naturgerste (Bio-Qualität) Die Gerste in 2 Liter Wasser ca. 2 Stunden köcheln lassen. Der Deckel soll leicht geöffnet sein. Anschließend abseihen und die verbliebene Flüssigkeit (ca. 1 […]

Weiterlesen