Gerstenwasser – der Heiltrunk der Queen

Angeblich trinken die Royals täglich ein Glas davon!

Gerstenwasser ist ein Mix aus in Wasser aufgekochter Naturgerste. Bereits in der Antike wurden schwache und kranke Menschen damit behandelt.

Die Herstellung ist denkbar einfach :

  • 100 g Naturgerste (Bio-Qualität)
  • Die Gerste in 2 Liter Wasser ca. 2 Stunden köcheln lassen. Der Deckel soll leicht geöffnet sein.
  • Anschließend abseihen und die verbliebene Flüssigkeit (ca. 1 Liter) auf drei Tage aufteilen und im Kühlschrank aufbewahren
  • Täglich morgens ein Glas davon trinken

Wirkung von Gerstenwasser:

  • Ein Krafttrunk und wirkt sich positiv auf Haut, Haare und Konzentration aus
  • Basisch und enthält eine große Menge an unlöslichen Ballastoffen, die für ein gesundes Verdauungssystem wichtig sind
  • Aktiviert den Stoffwechsel, macht ein angenehmes Sättigungsgefühl und unterstützt dadurch beim Abnehmen
  • Kann das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen senken und das Diabetes Risiko vermindern
  • Wirkt kühlend auf den Körper und ist daher ein ideales Sommergetränk
  • Auch bei Fieber zu empfehlen, es kühlt den Organismus und stärkt ihn zugleich

Tipp: Das Gerstenwasser kann je nach Geschmack mit z.B. Zitrone, Zimt, Ingwer, Vanille, Nelken, Rosinen usw. verfeinert werden. Es kann sowohl warm als auch kalt getrunken werden. Hildegard von Bingen zum Beispiel setzte Gerstenwasser bei asthmatischen Zuständen und Erkrankungen der Bronchien ein.

Niemals in der Welt hört Hass durch Hass auf. Hass hört durch Liebe auf.

Budda

Meine Informationen ersetzten keine Medizinische oder pharmazeutische Beratung!

Kommentar verfassen